Mieterselbstauskunft downloaden

Führen Sie eine Mieterhintergrundprüfung für einen Vermieter oder Immobilienmanager durch, um die kriminelle Vorgeschichte, den Kreditbericht, den Beschäftigungsstatus, die Räumungshistorie und frühere Mietreferenzen einer Person zu überprüfen. Diese Informationen können vom potenziellen Mieter eingeholt werden, indem er von ihm verlangt, personenbezogene Daten anzugeben, die eine Zustimmungsverzichtserklärung beinhalten, die es dem Vermieter ermöglicht, seine persönlichen Daten nachzuschlagen. Der Vermieter muss nun Beschäftigung und Einkommen überprüfen, um sicherzustellen, dass sich der Mieter die monatliche Miete leisten kann. Dies erfordert in der Regel Folgendes: Hat der Mieter in der Regel eine Bonitätsnote von 620, einen stabilen Job/Einkommen, ohne Fehler in der Strafgeschichte, dann hat der Mieter eine gute Chance auf Zustimmung durch den Vermieter. In der Regel, nachdem der Mieter die Immobilie angesehen hat und eine mündliche Vereinbarung getroffen wurde, ist der Mietantrag abgeschlossen. Daran ist die erforderliche Offenlegung des Fair Credit Reporting Act (FCRA) angefügt, in der der Mieter seine Rechte aufgeführt sind. Sobald dieses Formular vom Mieter ausgefüllt wurde, sollte es an den Vermieter zurückgeschickt werden und zusammen mit der Anmeldegebühr. Der Vermieter kann das Sexualstraftäter-Register in seinem Staat überprüfen, um festzustellen, ob der Antragsteller aufgeführt ist. Es ist rechtswidrig (Fair Housing Act), wenn ein Vermieter einem potenziellen Mieter die Teilnahme an diesem Register verweigert. Obwohl, wenn der Vermieter nachweisen kann, dass die Person eine Gefahr für andere auf dem Grundstück darstellt, dann kann der Vermieter nicht nur die Person leugnen, sondern wenn sie bereits eingezogen sind, können sie sie räumen lassen.

Ein Wohnmietantrag ist ein Dokument, das es einem Vermieter ermöglicht, die Beschäftigung, den Hintergrund, den Kredit und die Vorvermietungshistorie eines potenziellen Mieters (durch Referenzen) zu beurteilen, um die Entscheidung zu treffen, ihm oder ihr die Vermietung seiner Immobilie zu gestatten. Der Vermieter kann eine Gebühr (in der Regel zwischen 18 und 75 US-Dollar) für die Durchführung eines Kredit- und Hintergrundschecks verlangen. Nach der Überprüfung, in der Regel nach 24-48 Stunden, wird der Vermieter die Entscheidung haben, ob der Antrag des Mieters zu genehmigen oder zu missbilligen. Wenn die Genehmigung erteilt wird, erhält der Mieter einen Mietvertrag. Keine Bewerbung vom Mieter – Wenn der Mieter den Antrag für den Vermieter nicht ausfüllen kann, kann der Mieter seine Informationen online ausfüllen, indem er seine persönlichen Daten direkt auf der Website des Hintergrund-Check-Dienstes eingibt. Vermieter in BC müssen sich an das Gesetz über personenbezogene Daten und Schutz halten, das die Regeln für das Sammeln, Verwenden, Speichern, Offenlegen und Schützen der personenbezogenen Daten eines Mieters festlegt. Das Office of the Information and Privacy Commissioner for BC (OIPC) hat ein hilfreiches Leitfadendokument entwickelt, in dem diese Regeln in einfacher Sprache erläutert werden. Die Website von TRAC deckt nur die Grundlagen personenbezogener Daten ab, wenden Sie sich daher an das OIPC oder besuchen Sie deren Leitfaden für weitere Informationen. Gebühr – Der Mieter sollte für die Durchführung der folgenden Überprüfungen in Rechnung gestellt werden (zwischen 18 und 100 US-Dollar).

Darüber hinaus zeigt es ihr Interesse an der Immobilie. Gewerblicher (Geschäfts-)Mietantrag – Zum Durchführen einer Bonitätsprüfung für eine Geschäftseinheit (Mieter).